STUDIEN

HBSC 2010, Deutsch


Die 1982 entwickelte Health Behaviour in School-aged Children Study (HBSC-Studie) ist die größte europäische Kinder- und Jugendgesundheitsstudie, die in enger Kooperation mit dem Europabüro der WHO in 42 europäische Ländern von einem multidisziplinären Netzwerk von Forscherinnen und Forschern im Vierjahresrhythmus realisiert wird. Andere wie Regionen wie Israel und Kanada sind auch daran beteiligt.

https://www.sozialministerium.at/cms/site/attachments/8/8/2/CH4154/CMS1562043067885/hbsc_schuelerbericht2010_barrierefrei1.pdf

S. 57

… Offene, zugängliche und kommunikative Familien haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Kinder, wohingegen Familien, die mit familiären Problemen und Veränderungen nur schlecht umgehen können, oft mitpsychologischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten der Kinder um-zugehen haben (Ge et al., 2006; Granado Alcón et al., 2002). Die Eltern-Kind-Kommunikation wird in diesem Zusammenhang als besonders bedeutsamer Faktor gesehen….

S. 61

Das Gesprächsklima mit dem Vater wird von den Burschen hingegen über alle Altersstufen hinweg besser eingeschätzt als von den Mädchen. Am größten sind hier die Differenzen bei den 13-Jährigen, wo auf der einen Seite die Hälfte der Mädchen (50,5%) die Kommunikation mit dem Vater als schwer oder sehr schwer einstufen – bei Burschen sind dies nur 27,0% –und auf der anderen Seite gegengleich auch der Anteil mit einer sehr leichten Kommunikation mit dem Vater bei Burschen deutlich höher ist (33,9%) als bei Mädchen (14,2%). Diese großen Differenzen im Alter von 13 Jahren sind darauf zurückzuführen, dass das Gesprächsklima ab diesem Alter von den Mädchen besonders schlecht eingeschätzt wird und dann über die Jahre hinweg auf diesem Niveau bleibt, wohingegen Burschen die Kommunikation mit dem Vater ab dem Alter von 11 bis zum Alter von 17 Jahren kontinuierlich schlechter einschätzen…




HBSC 2010, Englisch


http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0003/163857/Social-determinants-of-health-and-well-being-among-young-people.pdf?ua=1

S. 26 ff

FAMILY: COMMUNICATION WITH FATHER

… Fathers are generally less intimate with their children than mothers, and focus more on the development of instrumental objectives or enhancement of skills. The quality of the relationship when the father does not reside in the main family home or is leading a single-parent household is found to have significant effects on young people’s life satisfaction (8,9).Ease of communication with fathers has a protective role in maintaining emotional well-being and a positive sense of body image, particularly among girls. A “warm, open” communication style is associated with less aggression and violence among boys (10) and with more communicative and supportive relationships with boyfriends among girls (11).

FAMILIE KOMMUNIKATION MIT DEM VATER

... Väter sind in der Regel weniger intim mit ihren Kindern als Mütter, und konzentrieren sich mehr auf die Entwicklung von instrumentellen Zielen oder die Verbesserung der Fähigkeiten. Die Qualität der Beziehung, wenn der Vater nicht im Hauptfamilienhaus wohnt oder einen Haushalt mit einem Alleinerziehenden führt, hat erhebliche Auswirkungen auf die Lebenszufriedenheit junger Menschen. Die einfache Kommunikation mit Vätern spielt eine schützende Rolle bei der Aufrechterhaltung des emotionalen Wohlbefindens und einem positiven Gefühl für das Körperbild

, insbesondere bei Mädchen. Ein "warmer, offener" Kommunikationsstil ist mit weniger Aggression und Gewalt unter Jungen und mit kommunikativeren und unterstützender Beziehungen zu Freundinnen unter Mädchen verbunden.




2010, Levin, K., Candace C., Family structure, mother-child communication, father-child communication, and adolescent life satisfaction.


Levin, K., Candace C., 2010 , Family structure, mother-child communication, father-child communication, and adolescent life satisfaction. A cross-sectional multilevel analysis in Health Education Vol. 110 No. 3 P 152 - 168

Familienstruktur, Mutter-Kind-Kommunikation, Vater-Kind-Kommunikation und Lebenszufriedenheit von Jugendlichen. Eine querschnittsübergreifende mehrstufige Analyse in der Gesundheitserziehung

S.157

… older adolescents, both boys and girls, had a lower mean life satisfaction score and were more likely to find communication with their parents difficult. Over half of girls aged 15 years reported difficult communication with their father.

… ältere Jugendliche, sowohl Jungen als auch Mädchen, hatten eine niedrigere mittlere Lebenszufriedenheit und fanden die Kommunikation mit ihren Eltern eher schwierig. Mehr als die Hälfte der Mädchen im Alter von 15 Jahren berichtete von schwierigen Kommunikation mit ihrem Vater.

S. 158

Boys and girls who reported easy communication with their father had highest life satisfaction (8.0),

Jungen und Mädchen, die von einer einfachen Kommunikation mit ihrem Vater berichteten, hatten die höchste Lebenszufriedenheit




2007 WHO Regional Office for Europe; Fatherhood and Healthcare Outcomes in Europe


2007 WHO Regional Office for Europe Scherfigsvej 8DK-2100 Copenhagen Ø, Denmark

http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0019/69013/E91129sum.pdf

Much of the research into fatherhood and health in everyday life shows that, if men involve them-selves on an equal footing and are active in parenting and in the life of their child, this can lead topositive health effects not only for the men themselves but for their partners and children.

Sich gleichberechtigt einbinden und aktiv an der Erziehung und am Leben ihres Kindes mitwirken, kann dies nicht nur für die Männer selbst, sondern auch für ihre Partner und Kinder zu positiven Gesundheitseffekten führen.

S. 6

„The literature review also supports the idea that men, by being more involved in fatherhood, family planning and reproductive health, can contribute to better health outcomes for the woman, thechild and indeed the men themselves. Many studies make the following quite clear.“

„Die Literaturrecherche beweist die Idee, dass Männer, indem sie stärker an Vaterschaft, Familienplanung und reproduktiver Gesundheit beteiligt sind, zu besseren Gesundheitsergebnissen für die Frau, das Kind und für die Männer selbst beitragen können. Viele Studien machen das recht deutlich.“

„Increased involvement in fatherhood benefits the man’s own health and well being. For example, men who have been recognized in their new position as fathers and experienced emotional support during the pregnancy show better physical and mental health (Diemer, 1997). The more thefather engages himself during the birth and postnatal period, the stronger is his attachment to thebaby (Sullivan, 1999). Fathers with strong attachment to his baby also participate more in thechild’s growing up (Pruett, 1987; Chronholm, 2004)“

„Ein verstärktes Engagement bei der Vaterschaft wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Mannes aus. Beispielsweise zeigen Männer, die in ihrer neuen Position als Väter respektiert wurden und während der Schwangerschaft emotionale Unterstützung erfahren haben, eine bessere körperliche und geistige Gesundheit (Diemer, 1997). Je mehr sich der Vater während der Geburt und nach der Geburt engagiert, desto stärker ist seine Bindung an das Baby (Sullivan, 1999). Väter mit einer starken Bindung an sein Baby nehmen auch stärker am Heranwachsen des Kindes teil (Pruett, 1987; Chronholm, 2004)





ONLINE ARTIKEL

„Ohne Vater bleibt sich der Sohn fremd.“


Hollstein Walter, 2014, Welt, Media Impact GmbH & Co. KG

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article125896077/Ohne-Vater-bleibt-sich-der-Sohn-fremd.html




„Die Vater Sohn Beziehung“


Mario Förster , Blogger, Publizist

https://www.netpapa.de/vatersein/vater-sohn-beziehung.html




„Männerrollen in der Familie: Der Vater muss zwischen Mutter und Sohn treten“


Bergmann Wolfgang, 2010, Zeit online

https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2010-06/erziehung-vater





LITERATUR

Biddulph S.; Jungen!: Wie sie glücklich heranwachsen


2002, Heyne Verlag, München




Cherdon A.; Väter und Söhne, Eine besondere Beziehung.


2017, Springer Verlag Berlin




Hufnagl M.; Mannsbilder


2017 Eigenverlag Wien





KONTAKTIEREN SIE UNS